Lerncafé Rankweil: Ein Tag am Biohof

„Wie viel wiegt eine Kuh?“, „Wie viele Eier legt ein Huhn pro Tag?“ und „Wie kommt die Milch in den Supermarkt?“ – Fragen wie diese brannten den Kindern des Lerncafé Rankweil bei ihrem Ausflug zu „Lisilis Biohof“ unter den Nägeln.

„So viele Hühner.“ Die elfjährige Belgin kann es kaum fassen, dass sie inmitten von 300 Hühnern steht. Gemeinsam mit vier weiteren Caritas Lerncafé Kids hilft sie Jungbauer Michael von „Lisilis Biohof“ beim Einsammeln der Eier, die anschließend im hofeigenen Bioladen der Familie Kühne verkauft werden. Die anfängliche Ängstlichkeit ist schnell überwunden und die Kinder sind von den manchmal so unscheinbar wirkenden Hühnern begeistert. Ein Tag am Biohof, der für die Kids zu einem ganz besonderen Erlebnis wurde.

Natur erlebbar machen

„Es ist extrem wichtig, dass unsere Kinder sehen wie Lebensmittel erzeugt werden. Viele kennen die Produkte nur noch aus der Verpackung“, ist Michael Kühne von „Lisilis Biohof“ überzeugt. Dem Juniorchef des Biohofes, der seit 25 Jahren als solcher geführt wird, ist es wichtig für Kinder diese essenzielle Erfahrung erlebbar zu machen. „Das Bewusstsein, dass zum Beispiel Tiere für die Fleischproduktion sterben, muss bereits bei den Kindern geschaffen werden“, so der junge Biobauer. Neben der Bewältigung von schulischen Herausforderungen wurde den Kindern des Caritas Lerncafés so auch der bewusste Umgang mit Lebensmittel näher gebracht. Die gesunde Jause, die täglich gemeinsam in den Lerncafés zubereitet wird, soll die Kinder für diese wichtige Thematik sensibilisieren. Wie sehr sich Kinder für Natur und Co. begeistern lassen, zeigte dieser Besuch eindrücklich auf.