LaufWunder 2019: „Eine tolle Erfahrung“

Auch kleine Taten – wie etwa die Teilnahme an einem Charitylauf - können eine große Wirkung haben. Die youngCaritas Vorarlberg zeigte beim elften LaufWunder, was mit eigener Kraft bewegt werden kann.

Unser tägliches Handeln wirkt sich auf uns und unsere Umwelt aus. Schon kleine Veränderungen haben Auswirkungen: Leinen statt Plastik, Rad statt Auto oder miteinander statt gegeneinander. Die Aktionen, die von der youngCaritas durchgeführt werden, setzen genau hier an. Um Menschen in Not zu helfen, braucht es oft nicht viel – manchmal nur ein Paar Laufschuhe …

1.200 Sportbegeisterte in Dornbirn

„Es ist ziemlich anstrengend, aber es macht Spaß. Es ist toll dabei zu sein und in der Gruppe zu rennen. Eine tolle Erfahrung!“ ,so Caritasdirektor Walter Schmolly über seine Teilnahme am LaufWunder 2019. Gemeinsam mit über 1.000 SchülerInnen und EinzelläuferInnen schwitzte der Caritasdirektor bei 30 Grad für die gute Sache. In diesem Jahr wurde der youngCaritas Charitylauf in den 21. Dornbirner Sparkasse Stadtlauf integriert und sorgte für viel Aufsehen in der Dornbirner Innenstadt. Die gesamten Erlöse des LaufWunders kommen dem Projekt „Essen für Hiwots Schule“ in Äthiopien zugute.

„Der Lauf ist ein ganz besonderes Erlebnis für die Kinder und Jugendlichen. Mit ihrer eigenen Kraft können sie etwas bewegen und für andere Menschen eintreten. Eine Aktion, die auch den Teamgeist stärkt“, Projektkoordinatorin Sabine Fulterer.

 

Du willst beim nächsten Mal dabei sein? Dann melde dich bei uns:

E-Mail: sabine.fulterer@caritas.at oder Tel.: 0676/884204042 (Sabine Fulterer) oder 0676/884204020 (Katrin Gruber)

 

Klick dich durch unsere Bildergalerie: