Hunger auf der Welt

Für eine Zukunft ohne Hunger

 

Gemeinsam leisten wir Hilfe zur Selbsthilfe.

Für eine Zukunft ohne Hunger! 

  • Jeder 10. Mensch weltweit leidet an Hunger.
  • Jedes 3. Kind in Afrika ist chronisch unterernährt. 
  • Gemeinsam wollen wir 40.000 Familien nachhaltig vor Hunger bewahren.

In einer Welt, in der es genug Nahrung für alle gibt, geht jeder Zehnte mit leerem Magen zu Bett. Jeden Tag kämpfen Millionen Mütter und Väter weltweit darum, dass ihre Kinder nicht hungrig einschlafen müssen. In Afrika ist jedes dritte Kind chronisch unterernährt. Mangelernährung hat vor allem für Kinder schwerwiegende Folgen: Die Kinder sind zu klein für ihr Alter, ihre Organe wachsen nicht, sie können sich körperlich und geistig nicht altersgemäß entwickeln. Kinder, die ständig hungern, haben keine Kraft, werden öfter krank und können in der Schule nicht lernen. Oft sind sie so stark geschwächt, dass  eine harmlose Durchfallerkrankung lebensbedrohlich wird.

Unser Ziel: 40.000 Familien dabei unterstützen, den Hunger zu besiegen!

Erstmals seit langem ist die Zahl der hungernden Menschen weltweit wieder gestiegen: 821 Millionen Menschen leiden an Hunger. Vor allem die Länder in Afrika sind betroffen, durch Gewaltkonflikte und durch die Klimakrise.

 

Für mehr Infos: https://www.caritas.at/aktuell/kampagne/spenden-gegen-den-hunger/

 

Insgesamt unterstützt die Österreichische Caritas 50 Projekte in Afrika, um nachhaltig die Ernährungssituation von Familien zu verbessern. Das Globale Ziel der Vereinten Nationen, Hunger bis in das Jahr 2030 zu beseitigen (#SDG2), ist erreichbar. Die Caritas leistet dazu einen Beitrag.

 

#ichmachwas